BFF Art Lab

Kreative Eigenleistung, künstlerisches Schaffen, unkonventionelle Bildgestaltung und -findung sind Aspekte, die sich – im besten Fall – in Werbekampagnen und in der angewandten Fotografie wiederfinden. 
Fotografie, die Neues will, überraschen will, provozieren, zum Nachdenken anregen, Emotionen hervorrufen.

Die Mitglieder des BFF haben sich verpflichtet diese Leistungen in ihren Arbeiten abzubilden um Fotografie in höchster Qualität nicht nur in technischer, sondern auch unter kreativen Aspekten zu gewährleisten.

Das BFF Art Lab wurde ins Leben gerufen, um den einen Schritt weiter zu gehen, in den Raum, in dem der Fotograf sich auf die Position „Kunst“ konzentriert.
Wir möchten innerhalb des BFF die künstlerische Seite der Fotografen fördern, unterstützen und mentorieren (lassen).

Heißt es in der Satzung bereits „… nicht nur das Produkt einer handwerksmäßig erlernten oder erlernbaren Tätigkeit darstellen, sondern darüber hinaus als eigenschöpferische Leistung erkennbar sind und eine künstlerische Gestaltungshöhe aufweisen.“, merkt man, dass die künstlerische Ebene nicht nur ein Merkmal, sondern ein gewolltes Attribut der BFF-Fotografen sein soll.

Das BFF Art Lab wird ein Inkubator für innovatives Denken und praktisches Herangehen auf dem künstlerisch-fotografischen Sektor sein.

Wir möchten einen offenen, diskursiven Prozess in Gang setzen. Gestützt durch interdisziplinäre Gespräche mit Experten, Größen und Sachkundigen der (Foto-) Kunstszene, um so BFF-Mitgliedern eine Hilfestellung, Beratung und Unterstützung bieten zu können.

Wir, das sind Florian Müller, Heiko Hellwig und Christian Klant

Kontakt: art-lab@bff.de